Dienstag, 25. Juli 2017

Ein Stuhl aus Schweden....

.... ist , von unserer Krimireise, mit nach Hause gekommen.
 
 
Auf  Schloss Gripsholm,
 unserem letzten Etappenhalt auf dem Weg zurück in die Schweiz,
ist mir dann gleich dieses Exemplar aufgefallen.
 
 
Die zwei sehen sich doch, abgesehen von der Farbe, schon sehr ähnlich.
Meint ihr nicht auch?
 

Mein Stuhl soll aus der Zeit des gustavianischen Rokoko stammen und
steht nun im, immer noch nicht fertig ausgebauten, Dachzimmer.
Warum ich das so genau weiss, - das mit der Stilepoche?
Na, weil es auf dieser Anleitung stand.
 
 
Meinen Stuhl musste ich zuerst einmal aus vielen Einzelteilen zusammensetzen.
 

 Nun, von der Anleitung auf schwedisch, habe ich eigentlich gar nichts verstanden,
aber dank der Skizzen, waren dann zum Schluss doch (fast) ;o)  alle Teile verbaut.
 
 
Sicherlich wisst ihr nun auch, in welchem Dachzimmer mein Stuhl steht.
 
 
Genau im Dachzimmer des Puppenhauses,
 
 
in dem bis jetzt leider gar nichts mehr ging,
aber der nächste Winter kommt ganz bestimmt auch wieder einmal.
 
Bevor es aber soweit ist, wollte ich euch doch auch noch
Bilder von Schloss Gripsholm zeigen.
 
 
Dieses Schloss war ein absolut würdiger Abschluss unserer Schweden-Reise, bevor es in Göteborg
auf die Fähre und dann Richtung Kiel ging.
 
 
Idyllisch am Mälarensee gelegen, bietet es einen hübschen Ausblick über das Wasser und


auch auf das nahegelegene Dörfchen Mariefred.

 
Zu einem grossartigen Schloss gehört natürlich auch ein grossartiger Garten ...
 

... und ein ebensolches Gewächshaus.
 
 
 Dieses Schloss ist mit hübschen Möbeln eingerichtet -
eben im so beliebten typisch schwedischen Stil.
 
 
Ausserdem beherbergt es die staatliche Portraitsammlung mit über 2'000 Gemälden.
 

Was sich der Künstler bei diesem Bild gedacht hat, will ich gar nicht weiter vertiefen.
Humor war auf jeden Fall vorhanden.
 

Nun könnte ich euch natürlich noch viel mehr Bilder zeigen, aber das würde den Rahmen
definitiv sprengen.
 
Herr Landidylle und ich waren auf jeden Fall schwer begeistert von dieser Reise und
können unseren Reisebegleiter / Busfahrer Philipp Probst, der selber auch Krimis schreibt,
nur aller wärmstens empfehlen.
Diese Reise mit dem Motto "Schweden - Schauplätze berühmter Krimiautoren"
wird / wurde übrigens vom Busunternehmen Car Rouge durchgeführt und
diese Information geben wir gerne ohne irgend eine Entschädigung,
sondern einfach weil wir so vom Produkt überzeugt sind, weiter.
 
Nun wird es hier für die nächsten Wochen etwas stiller,
denn unsere Koffer sind nochmals gepackt und wir freuen uns auf erholsame Tage
im südlichen Teil von Europa.
 
Ich wünsche euch in der Zwischenzeit sonnige Tage.
 
Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 
 
 
Meinen kleinen Schwedenstuhl verlinke ich noch bei
 
 
 

Kommentare:

  1. Liebe Bernadette
    ich musste so lachen mit diesem Stuhl und ich dachte was von Schweden nimmst sie so ienen grossen Stuhl mit ähm und dann diese Beschreibung hihihi das Puppenhaus.. also der Stuhl passt toll dazu!
    Und nun zu deinen wunderbaren Fotos ach ich liebe Schweden und diese Bustour zu Krimischuaplätze fand ich auch toll!
    Schönen Urlaub in südlichen Europa erholsame schöne Tage!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Lieve Bernadette,

    Hihihi... schön!!
    Ich dachte, du hasst einen antiken Stuhl gekauft!
    Er ist sehr schön.
    Deine Bilder sind wunderschön.

    Ich wünsche dir einen sehr schönen Urlaub.

    Lieve groetjes van Thea♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr einen Kommentar abgebt